Gärtnerhof GmbH - Galabau Berlin, Experten für Gartenbau, Gartenpflege, Baumpflege und Gartenplanung

präsentiert am
1. + 2. September 2018
9 bis 18 Uhr
den Berliner Staudenmarkt
im Botanischen Garten
Berlin-Dahlem

Nächste Termine:
6. + 7. April 2019
7. + 8. September 2019
 
Eintrittspreise wie Botanischer Garten

Botanischer Garten Berlin - Dahlem arteFakt Bio Company Märkisches Landbrot Baumschulen Ewald FischerBUND Berlin taz - die tageszeitung
Blüten ohne Plastiktüten
 

Medien

 

Pressemitteilung, Juni 2018

Berliner Staudenmarkt im Botanischen Garten Berlin am 1. und 2. September 2018.

Und wieder wird „Der Staudenmarkt eine allumfassende Pflanzenbörse sein, weil sich hier viele Pflanzen, Samen, Knollen abseits des Üblichen finden lassen” schwärmen Gartenfreunde. Hier ist die Vielfalt der Pflanzen zu Hause. Der Herbst ist eine wichtige Pflanzzeit: Für die Frühblüherzwiebeln und für fast alle Stauden. Welch eine Gartenpracht bis weit in den Herbst hinein! Das ist Freude pur, für GärtnerInnen, aber auch für Biene, Schmetterling & Co, denn: Je später die Blüten, desto länger finden sie natürliche Nahrung. Auf der einen Kilometer langen Strecke quer durch den Botanischen Garten präsentieren die über 80 naturnah anbauenden Gärtnereien und Baumschulen ihre Stauden - von Astern über Gräser und Farne bis zu Wasserpflanzen; Gehölze, wie von Obst & Beeren und Ziergehölze wie Rosen. Und alle geben ihre Fachkompetenz gerne weiter!

Impressionen vom Berliner Staudenmarkt Impressionen vom Berliner Staudenmarkt

Fotos: Kerstin Zillmer

Der Bestand an Bienen wie insgesamt an Insektenarten geht weiterhin dramatisch zurück. Deshalb widmet sich der Staudenmarkt erneut den Bienen und anderen Insekten. Sind sie doch die wichtigen Helfer für reiche Ernten, ob bei Kleingärtnern oder Bauern! Im Sommer ist der „Tisch üppig gedeckt” für die Bestäuber, im Herbst wird das Nahrungsangebot knapp. Aber es gibt genügend späte Blüten wie beispielsweise von Sedum ‚Herbstfreude’, manche Rosen blühen bis in den ersten Frost. Staudenzüchter Karl Foerster empfahl: „Der Honig der Salvien (Salbei) ist ein Leckerbissen für die Bienen – monatelang”. Die Gärtnereien beraten an ihren Verkaufsständen kostenlos, welche Blüten besonders gerne besucht werden - am liebsten übrigens ungefüllte Blüten. Imkervereine beraten interessierte Marktbesucher, wie Bienenvölker fachgerecht betreut werden.


TaglilieDie Taglilie Hemerocallis - Staude des Jahres 2018 – setzt mit leuchtenden Farben Akzente im Garten. Jede einzelne Blüte in kräftigen Rot-und Gelb- wie auch Pastelltönen lebt zwar nur einen Tag, in der Blütezeit Mai/Juni/Juli können allerdings über 200 Blüten aus einer dieser pflegeleichten, die Sonne liebenden Pflanzen erwachsen. Taglilien werden in großer Sorten-Auswahl auf dem Staudenmarkt angeboten – und lassen sich gut im Herbst pflanzen.


Ob der Garten der Entspannung oder der Selbstversorgung dient, ob auf dem Balkon oder der Terrasse gepflanzt wird: Der Staudenmarkt bietet etwas für alle Sonnen- und Schattenfälle, zum Beispiel niedrigwachsende Stauden wie Polsterphlox – aber auch hoher Rittersporn; Sedum und Hosta direkt vom Züchter oder Immergrünes wie Helleborus. Obstbäume - Apfelbäume auch im Spalier -, Beerenobstraritäten, Ziergehölze wie auch blühende Hortensien und Paeonien von den Spezialisten. Neben Saatgut, Blumenzwiebeln und Knollen sind auch Gartenwerkzeuge und Accessoires von hoher Qualität zu erwerben. GARTENdelikatESSEN mit regionalem Bio-Essen, fairem Barista-Kaffee und leckeren Kuchen gibt es in unseren gemütlichen Inseln zum Verschnaufen, Stärken und Genießen.

Impressionen vom Staudenmarkt Impressionen vom Staudenmarkt

Fotos: Kerstin Zillmer

Programm in Planung:

Vorträge im Rousseausaal u.a.: > Pflanzenneuheiten auf dem Staudenmarkt. > Bienen in der Großstadt: reiche Honigproduktion von bester Vielfältigkeit und Reinheit. > Aufklärung über naturverträgliche biologische Düngung und Schädlingsbekämpfung. Kürzlich wurden Wirkstoffe aus der Pestizidgruppe der Neonicotinoide von der EU für das Freiland verboten, da sie im Verdacht stehen, für das Bienensterben mitverantwortlich zu sein.

Kinder nähern sich spielerisch der Natur an, u.a. auf dem Barfußtastpfad mit Naturmaterialien, beim Erschmecken von Obst und Gemüse mit verbundenen Augen, auf dem mobilen Wasserspielgerät aus Holz – oder einfach in der Buddelkiste.

Der Schirmherr 2018, Dr. Benedikt Polaczek, Imkermeister an der Freien Universität Berlin im Institut für Veterinär-Biochemie und Vorsitzender des Imkerverbandes Berlin, wird die Marktbesucher an seinem umfangreichen Erfahrungswissen über Bienen teilhaben lassen.

Fotos zum Download und weitere Informationen finden Sie auf http://berliner-staudenmarkt.de/bilder.html.

Wir bitten Sie freundlich darum, auf den Termin in Ihrem Medium hinzuweisen.

Blüten in Mehrwegtüten

Datum: 1. / 2. September 2018
Ort: Botanischer Garten Berlin
Öffnungszeit: 9-18 Uhr,
Eintritt: wie Botanischer Garten, 6/3 Euro
Eingänge: Unter den Eichen und Königin-Luise-Platz

Veranstalterin:
Gärtnerhof GmbH
www.gaertnerhof-gmbh.de

Kontakt:
Clara H. Luckmann,
presse@berliner-staudenmarkt.de

 

Zum Vormerken:

6. + 7. April 2019
20 Jahre Berliner Staudenmarkt im Botanischen Garten